Quelle:     Düsseldorfer Anzeiger - 06.08.2008
 

Unterbach feiert Schützenfest

Schützen hoffen auf Kaiserwetter

St.-Hubertus-Bruderschaft feiert von Freitag bis Montag

Herbert Bruckmann wird die kommenden Tage den Wetterbericht ganz genau beobachten. Schließlich mussten die Schützen in den vergangenen drei Jahren immer mit schlechtem Wetter kämpfen.
 
Von Stefan Reinelt
 
"Letztes Jahr haben wir kurz vorher den Morast noch an die Seite geschoben und Kies aufgeschüttet", erinnert sich der Erste Vorsitzender der St.-Hubertus­Schützenbruderschaft. Gleich 30 Tonnen wurden verteilt, denn ansonsten wäre der Weg zum FestzeIt am Zault nicht begehbar gewesen..Mit Ludwig Diering hat Unterbach dieses Jahr einen Schützenkaiser, und alle hoffen, das mit ihm auch das so genannte "Kaiserwetter" herrscht.
Eröffnet wird das Schützen­fest traditionell am Freitagabend mit dem Flaggehissen auf dem Neuenhausplatz in Unterfeldhaus. Danach wird zu Disco-Musik im Festzelt gefeiert.
Am Samstag treten dann die rund 60 Schützen und weitere 20 Jungschützen um 16.45 Uhr am Festplatz an, um ihre Repräsentanten abzuholen. Nach der Heiligen Messe führt ihr Weg zum Denkmal zur Kranzniederlegung. Der Schützenball startet dann um 20 Uhr. Hierfür stellt die Bruderschaft immer ein Showprogramm mit mehreren Künstlern zusammen. So wird dieses Jahr das Artillerie Fanfarencorps Düsseldorf­Oberbilk aufspielen. Für gute Tanzstimmung wollen die Bands "confetti" und "De Mukeköpp" sowie der Entertainer Pascal Krieger sorgen. Der Eintritt kostet sechs Euro.
Früh raus müssen die Schützen am Sonntag. Um 6.30 Uhr spielen zwei Tambourcorps auf und wecken ganz Unterbach. Zur Stärkung treffen sich dann alle im Zelt zum Königsfrühstück. Um 15 Uhr treten dann die Schützen zum großen Festzug durch den Ort mit anschließender Parade vor der "Zault Residenz" auf der Vennstraße an.
Wer im kommenden Jahr die Parade abnehmen wird, entscheidet sich am Montag. Ab 16 Uhr finden die Schießwettbewerbe für die neuen Repräsentanten der Bruderschaft statt. Zum Krönungsball mit Großem Zapfenstreich. um 20 Uhr spielt dann die "City Band". Der Eintritt ist frei.
Ludwig.jpg

Das Kaiserpaar der St.-Hubertus-Schützenbruder-schaft Unterbach: Andrea Müller und Ludwig Diering. Foto: DiTho

Zum Jubiläum den Vogel abgeschossen

Schützenkönig Ludwig Diering

(stef) Die Liste aller Könige der Unterbacher Hubertus­Schützen reicht bis ins Jahr 1871 zurück. Für den aktuellen König Ludwig Diering müsste eigentlich eine andere Liste geführt werden: nämlich für Schützenkaiser. Bereits in den Jahren 1978 und 1991 hat sich Diering in der Chronik der St.-Hubertus-Schützenbruderschaft verewigt. Wer zum dritten Mal die Königswürde erreicht, darf sich Kaiser nennen. Für Diering gab es einen besonderen Anlass, zum wiederholten Male auf den Königsvogel zu schießen. Er feiert sein 50-jähriges Jubiläum als Mitglied der Bruderschaft.
In dieser Zeit hat sich der Konditormeister um die Brauchtumspflege auch verdient gemacht. Aktuell ist er der Zweite Vorsitzende der Unterbacher Hubertus­Schützen. 20 Jahre war er stellvertretender Bezirksbundesmeister im Bezirksverband Düsseldorf-Süd. Seine Bruderschaft bedachte ihn mit einigen Auszeichnungen. Im Jahr 1967 erhielt er das Silberne Verdienstkreuz, 1976 den Hohen Bruderschaftsorden, 1982 das St.­Sebastianus-Ehrenkreuz und 1988 das Schulterband zum Ehrenkreuz.
An seiner Seite wird ihm zu den Festtagen seine Kaiserin und Lebensgefährtin Andrea Müller stehen. Jungschützenprinz war der 67-Jährige übrigens im Jahr 1959.
jungs.jpg

Foto: DiTho

Der Schützennachwuchs

Melina Emde und Jens Voss sind die jungen Repräsentanten

(stef) Die jungen Repräsentanten der St.-Hubertus­Schützenbruderschaft heißen Melina Emde und Jens Voss. Melina ist 15 Jahre alt und Schülerprinzessin der Jugendabteilung, Seit 1968 wird die Würde des Schülerprinzen vergeben. Allerdings hat diese Tradition einige Unterbrechungen erfahren, denn von 1972 bis 1982 sowie von 1993 bis 2001 hat es keine Vertreter der Schüler gegeben.
Jens Voss kommt aus einer Familie, die dem rheinischen Brauchtum sehr verbunden ist. Sein Vater Rolf war im vergangenen Jahr Schützenkönig und ist jetzt aktueller Karnevalsprinz in Unterbach. Jens selber ist ebenfalls dem Winterbrauchtum zugeneigt. Er war Kinderkarnevalsprinz" von 2003, gehört wie seine Schwester Laura den Tanzgarden an und feiert darüber hinaus im kommenden Jahr an Rosenmontag seinen 18. Geburtstag. Als seine Prinzessin für das Schützenfest hat er Melanie Lyding ausgewählt.
Aktualisierung: 03.01.2011 - 13:34 / Redakteur: Webmaster
zum Seitenanfang | eine Seite zurück | 'druckerfreundliche' Seite anzeigen







December 2017
Mo Tu We Th Fr Sa Su
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31