2013

Quelle: Rheinbote 04.12.2013

img046_kl.jpg

Quelle: Lokalanzeiger Erkrath 13.11.2013

titu13_1.jpg

Quelle: Lokalanzeiger Erkrath 06.11.2013

img042.jpg

Quelle: Rheinbote 21.08.2013

img028.jpg

Quelle: Lokal Anzeiger Erkrath 13.08.13

Axel Rutsch ist neuer König

Axel Rutsch, neuer König der Hubertus-Schützenbruderschaft Unterbach, nach dem alles entscheidenden Schuss.Fotos: salzburg

Unterbach. (tb) Das Wetter meinte es in diesem Jahr besonders gut mit den 84 Mitgliedern der Sankt Hubertus Schützenbruderschaft aus Unterbach.

Während die Sonne an den Tagen zuvor noch heiße 36 Grad Strahlen auf die Erde schickte, kühlte es sich passend zum 143. Schützenfest merklich ab. Ein Segen für die stolzen Uniformträger - besonders während der eineinhalbstündigen Festparade am Sonntag wäre der Ein oder Andere ordentlich ins Schwitzen gekommen.

Offizielle Eröffnung

Ganz traditionell begann das Fest am vergangenen Freitag mit der Abholung der Kindergartenkinder an der Carl-Sonnenschein-Schule. Um 18.30 Uhr wurde dann zur offiziellen Eröffnung, samt Fassanstich geladen - der Beginn einer viertägigen Festplatzfeier. Insgesamt 18 Schausteller fanden sich am Schützenplatz „Am Zault“ ein, darunter auch drei größere Fahrgeschäfte. Das Feieraufgebot zog neben Unterbacher, auch Besucher aus angrenzenden Städten auf die Festwiese. „Wir freuen uns natürlich besonders, wenn unser Schützenfest auch über die Stadtgrenzen hinaus besucht wird“, so Axel Rutsch, 1. Vorsitzender der Schützenbruderschaft. Erst im Januar belegte Rutsch sein Amt im Vorstand und übernahm somit das Zepter von Schützenbruder Herbert Bruckmann, der den Vorstand 15 Jahre lang innehatte. „In Zeiten der Veränderung freue ich mich jedes Mal sehr auf das traditionelle Volksfest im Sommer. Für mich ist jeder Programmpunkt eine Premiere als Vorstand und ich bin natürlich dankbar, dass alles so reibungslos funktioniert hat.“ Der Samstag stand klassisch im Zeichen der Segnung. Nach der Messe in der Kirche St. Maria Himmelfahrt ging es für die Mitglieder zur Kranzniederlegung für die Gefallenen der Bruderschaft am Denkmal. Früh ging es am Sonntag weiter. Pünktlich um sechs Uhr wurden die Schützen geweckt. Der Auftakt für einen langen und traditionsreichen Tag. Der Festzug durch Unterbach und die anschließende Parade zog kleine und große Schaulustige auf die Straße. Besonders spannend wurde es für die Zuschauer, als das Königspaar Jürgen und Verena Huhn die muntere Menge aus einem Sechsspänner begrüßte. Im Anschluss führte es alle Beteiligten ins Festzelt. Neben dem Unterbacher Schützenverein waren auch benachbarte Vereine mit von der Partie. Vorneweg die St. Sebastianus Bruderschaft aus Erkrath und Hilden.

Der Abschluss des Festes

Den Abschluss des diesjährigen Unterbacher Schützenfestes bildete das Königsschießen am Montag mit anschließendem Krönungsball. Zur Überraschung Aller schoss Neuvorstand Axel Rutsch den „Vogel ab“ und ist somit neuer Schützenkönig. Der Start für ein neues Schützenjahr und der Beginn für eine erneute Planungsphase für das 144. Schützenfest im kommenden Jahr ist somit erfolgreich eingeläutet worden!

Quelle: RP 13.08.13

Unterbacher Schützen feiern ihr Heimatfest

Unterbach (RP). Höhepunkt des Schützenfestes war die Parade vor der Zault-Residenz am Sonntagnachmittag.

Es war die letzte offizielle Amtshandlung von Schützenkönig Jürgen Huhn und seiner Königin Verena. Am Sonntagnachmittag gab er den Schützen an der Zault-Residenz den Befehl zum Aufmarsch. Nach dem feierlichen Umzug durch den Stadtteil ehrten die Kameraden der St. Hubertus Schützenbruderschaft das Königspaar mit der großen Parade.

Mit Pauken, Trommeln und Trompeten marschierten die rund 400 Schützen über die mit grün-weißen Wimpeln und Fahnen geschmückte Straße. An den Bürgersteigen hatten sich inzwischen Hunderte Zuschauer versammelt, darunter auch viele Kinder und Jugendliche. "Die Parade ist der Höhepunkt unseres Schützenfestes", sagt Vereinssprecher Rolf Kallabis. "Die Unterbacher sind jedes Jahr begeistert." Angeführt wurden die Tambour- und Fanfarencorps von den Fahnenschwenkern und der Solinger Blaskapelle. Auch viele befreundete Regimenter aus Eller, Benrath, Hassels und Garath erwiesen den Majestäten die Ehre. "Die Vereine demonstrieren jedes Jahr bei der Parade ihren starken Zusammenhalt", freut sich Axel Rutsch, erster Vorsitzender der Unterbacher Schützen. Begleitet wurden alle drei Bataillone von den Kutschen der Ehrengäste.

 

Auch in diesem Jahr hatten die Schützen wieder Einiges für ihre Gäste vorbereitet: Nach dem offiziellen Fassanstich gab es am Freitag im großen Festzelt eine Disco-Party für die Jugendlichen mit DJ Reinhard Hunger. Am Samstag wurde mit Bauchredner Jens Meyers und den musikalischen Einlagen der "Birkesdörpe Buure Band" auf der Showbühne kräftig gefeiert. Außerdem stand am Abend noch hoher Besuch auf dem Programm: Ferdi Lohmüller und seine Gattin Heike, das Kölner Diözesan-Königspaar, standen ebenfalls auf der Gästeliste.

Rund um das Festzelt herrschte über das Wochenende Hochbetrieb an den Fahrgeschäften. Hier konnten sich die Familien auf den verschiedenen Karussells oder im Auto-Scooter austoben. Aus dem ganzen Stadtteil strömten Alt und Jung auf die Festwiese, kamen ins Plaudern oder schlenderten über das Gelände. "Wir legen großen Wert auf eine entspannte und familiäre Atmosphäre", so Rutsch. "Die Unterbacher halten uns seit Jahren die Treue und haben hier immer viel Spaß. Dafür lohnt sich doch die ganze Arbeit." Selbst gelegentlicher Nieselregen konnte die Stimmung nicht trüben. Schließlich war es das "perfekte Schützenwetter" – Hauptsache nicht zu heiß.

Gestern wurde es dann noch einmal spannend. Die Unterbacher ermittelten beim Königs- und Prinzenvogelschießen ihr neues Königspaar. Mit dem Krönungsball und dem anschließenden traditionellen Zapfenstreich fand das Schützenwochenende sein Ende.

Quelle: Lokalkompass 13.08.13

Quelle: Rheinische Post 12.08.2013

IMG_1446_klein.jpg

Quelle: Lokalkompass 11.08.13

Quelle: Lokalkompass 10.08.13

Quelle: Lokalkompass 09.08.13

Quelle: Lokalanzeiger Erkrath 07.08.2013

img026.jpg


 

Quelle: Wochenpost Erkrath 06.08.2013

Bezirkskönig lädt zum Feste

Unterbacher Hubertusschützen feiern vier Tage

Unterbach (nm). Am Freitag, 9. August, startet die St. Hubertus Schützenbruderschaft Unterbach 1870 in ihre vier »tollen Tage«. Mit einem Platzkonzert und Fassanstich wird das Schützenfest auf dem Festplatz um 18.30 Uhr eröffnet. Ab 20 Uhr steigt dann im Zelt die große Disco-Party mit DJ Reinhard Hunger.

Wenn die Schützen dann am Samstag um 16.45 Uhr antreten, um ihre Majestäten abzuholen, machen sie sich nicht einfach nur auf den Weg zu ihrem derzeitigen König. »In diesem Jahr haben wir eine Besonderheit«, erklärt Rolf Kallabis, stellvertretender Geschäftsführer der Unterbacher Schützen, nicht ohne Stolz: »Unser derzeitiger König Jürgen Huhn hat zusätzlich am 1. Juni die Bezirkskönigswürde des Bezirks Düsseldorf-Süd errungen. Anfang Juli wurde er im Rathaus Benrath zum neuen Bezirkskönig gekrönt.« Beim Schützenfest 2012 wurde Jürgen Huhn für seine 50-jährige Vereinsmitgliedschaft geehrt.

Der Samstag endet mit einem Tanz- und Showprogramm im Festzelt (20 Uhr, Eintritt 8 Euro an der Abendkasse) nach der Heiligen Messe (18.30 Uhr) in St. Mariä Himmelfahrt. Traditionell geht es am Sonntag um 15 Uhr mit dem Festzug durch Unterbach weiter. Um 17 Uhr können sich dann die örtlichen Vereine beim Vogelschießen messen.

Am Montag stehen um 10.30 Uhr zunächst das Bürgervogelschießen und das Ausschießen des Joachim-Zech-Wanderpokals auf dem Programm, bevor es um 16 Uhr beim Königs- und Prinzenvogelschießen um den Titel geht. Gekrönt werden die neuen Majestäten dann um 20 Uhr beim Ball im Festzelt.

Ganz klar, dass an allen vier Tagen auch wieder Kirmesattraktiononen auf den Festplatz locken. »Als Besonderheiten für dieses Jahr haben wir ein neues Fahrgeschäft auf unserem Platz: den Super Movie Star«, verrät Rolf Kallabis, »des Weiteren werden wir erstmalig ein Café auf unserer Festwiese in der Nähe des Hochstandes anbieten. Hier kann der Besucher Kaffee und Kuchen genießen.«

Den Unterbacher Schützen ist viel daran gelegen, dass ihr Fest ein Anziehungsmagnet gleichermaßen für Jung und Alt bleibt. »Daher ist es uns ein großes Anliegen, dass das Schützenfest weiterhin ein fester Bestandteil des Unterbacher (Dorf-)Lebens bleibt«, so Kallabis: »Mit neuen Ideen, Attraktionen oder auch kleinen Veränderungen in den Programmabläufen werden wir unseren Besuchern das Volksfest so angenehm wie möglich gestalten. Aus meiner Sicht können wir nur so gemeinsam dem demografischen Wandel in unserem Ort entgegen wirken.«

 

Karten für das Festival am Samstag, 10. August, 20 Uhr, sind für 6 Euro im Vorverkauf bei Lotto Schulten, Schreibwaren Rothe und unter kaibaararcorde erhältlich.

 


 

Quelle: Lokalkompass 17.07.2013

Quelle: Lokalkompass 24.03.2013

Quelle: Rheinbote 06.03.2013

img007.jpg

Lokalkompass Internet 20.02.2013

Lokalkompass Internet 15.02.2013

Quelle: Rheinbote 13.02.2013

img005.jpg

Quelle: Rheinbote 6.02.2013

img004.jpg

Lokalkompass Internet 15.01.2013

Lokalkompass Internet 13.01.2013

Aktualisierung: 25.04.2014 - 23:58 / Redakteur: Webmaster
zum Seitenanfang | eine Seite zurück | 'druckerfreundliche' Seite anzeigen







August 2017
Mo Tu We Th Fr Sa Su
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31